Kreismusikschule "Carl Orff" Nordwestmecklenburg
staatlich anerkannte Musikschule - Musikunterricht mit persönlicher Note in über 30 Orten im Landkreis

SCHLAGINSTRUMENTE

Der Unterrichtstermin für alle Fächer im Einzel- oder Kleingruppenunterricht wird mit den Fachlehrkräften individuell vereinbart. Bitte informieren Sie sich unter UNTERRICHTSORTE  , an welchen Tagen und Orten das gewünschte Fach angeboten wird.

Schlagzeug

Schlagzeug ist ein Sammelbegriff für Rhythmus- und Geräuschinstrumente. Die Gruppe der Schlag-, Rhythmus- oder Geräuschinstrumente ist die größte Instrumentenfamilie. U. a. sind es die Instrumente Pauke, Trommel, Triangel, Becken, Xylophon, Glockenspiel, Gong, Rasseln, Marimba sowie das Schlagzeug-Set (auch Drum-Set oder Drums genannt). Pauke, Becken und Triangel finden ihren Einsatz meist im Sinfonieorchester. Das Drum-Set besteht aus einem Schlaginstrumenten-Set mit u. a. Bass-Drum, Snare, Becken und Tom-Toms und wird am häufigsten in Ensembles der Stilrichtungen Jazz, Rock, Folk, Blues und Pop benutzt. Das Drum-Set im Ensemble hat meist die Aufgabe, das rhythmische Fundament zu bilden. Orff-Instrumente wie u. a. Hand-Trommeln, Rasseln, Klangstäbe und Triangeln finden schon im Musikgarten und der Musikalischen Früherziehung für Kinder
im Alter zwischen 18 Monaten und sechs Jahren ihren Einsatz. Die große Instrumentenfamilie teilt sich in Untergruppen auf wie u.a. Fell- und Metall-Instrumente sowie Stabspiele und Geräuschinstrumente. Der Einsatz einer Vielzahl von unterschiedlichen Schlagstöcken und Schlegeln erzeugt immer wieder neue Klänge und Geräusche auf den jeweiligen Instrumenten. Große Koordinations- und Rhythmusfestigkeit unter Einsatz von beiden Händen und
Füßen zeichnen den fortgeschrittenen Schlagzeuger aus.

Unterricht:
Einzel- und Gruppenunterricht für Kinder im Alter ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Einsatzmöglichkeiten:
Vorwiegend Ensemble, Klassik und Unterhaltungsmusik aller Stilrichtungen.

Leihinstrumente:
Keine Leihinstrumente. Fällt der Entschluss, ein eigenes Schlagzeug-Set zu kaufen, sollte eine Beratung über die Fachlehrer erfolgen.

Pauke

Die Pauke ist ein Schlaginstrument. Die paarweise Verwendung ist üblich, einzelne Musikstücke erforderten aber schon seit dem 18. Jahrhundert vier oder mehr Instrumente. Die Pauke besteht meist aus einem fast halbkugeligen Kupferkessel, der mit einem Fell aus Kunststoff oder Tierhaut bespannt ist. Aus der Musikgeschichte und dem Orff-Schulwerk sind jedoch auch runde und sogar eckige Pauken aus Holz bekannt.

Ferner gibt es heute auch Paukenkessel aus Kunstmaterialien (z. B.: Fiberglas) oder Aluminium. Der Kessel hat unten in der Mitte ein kleines Loch, welches dem Luftaustausch beim Auf- und Ab- Schwingen des Fells dient. Durch einen Mechanismus, der entweder unten am Fuß, im Paukeninneren, oder unter dem Rand angebracht ist, kann das Fell verschieden stark gespannt werden; so lässt sich – im Unterschied zur Trommel – die Tonhöhe des Klanges während des Spielens verändern.

Percussion

Das Wort Percussion (lat. percussio = schlagen, Takt) ist der Überbegriff für das Spiel aller Musikinstrumente aus dem Bereich der Schlag- und Effektinstrumente. Percussion gehört zu den ältesten Formen des Musizierens. Gemeinhin wird der Begriff überwiegend für das Spiel mit den bloßen Händen ohne Zuhilfenahme von Schlägeln etc. gebraucht.

Stabspiele

Stabspiele, auch Mallet-Instrumente (von engl. mallet = Schlägel) genannt, zählen zu den Schlaginstrumenten. Gespielt werden sie mit bis zu vier Schlegeln mit einem Kern aus Kork, Holz, Metall oder Kunststoff, der bei manchen mit Faden umwickelt ist. Der Tonumfang ist bei größeren Instrumenten nahe dem des Klaviers, auch sieht die Anordnung der Platten aus wie eine Klaviatur. Die Stabspiele werden in Orchestern häufig als Solo- oder Begleitstimmen eingesetzt.

Beispiel für Stabspiele mit Holzklangstäben:

  • Xylophon

Beispiel für Stabspiele mit Metallklangstäben:

  • Glockenspiel
E-Mail
Anruf
Infos